Montag, 25. Juli 2011

Schweig mit mir heute Nacht

Reden , reden ,reden . 
Es ist mir bewusst das Reden die einzig wahre Form der Verständigung ist. Zumindest dann wenn Probleme auftauchen macht es nicht immer Sinn sie weg vögeln zu wollen. Spaß ja . Sinn nein .
Kennt das außer mir noch jemand ? Du bist gereizt , müde,übel launig verlangst nach Ruhe , innerer Ruhe und jemand zerrt an dir ,verlangt deine ganze Aufmerksamkeit, ist zuvorkommend , empfindsam, ganz auf dich fixiert. Du versuchst dich einlassen , versuchst den Tag draußen zu lassen ,deine Unzufriedenheit wegzusperren . Es gelingt dir ,du wirst weich,zart und erwartest alles,bist aber nicht bereit zu geben .Nicht aus Egoismus,aus Gründen des "Ich Ich Ichs " sondern weil du müde bist. Das verlangen hast eine Hand zu spüren die dich in den Schlaf begleitet ,dich sanft schubst ,dorthin bringt wo Träume bunt und laut dein Leben in Technicolor tauchen, und du für ein paar Stunden dich treiben lässt ,in den Armen des Schlafes der für dich den beste lang vermisste Freund darstellt. 

Doch dann nimmst du mein Gesicht , legst eine Hand auf meine Wange und küsst mich mit solcher Lust auf das Leben , dem jetzt und hier,das meine Müdigkeit schwindet,sich verzieht und ich mir albern und egoistisch vorkomme.  Ich bekomme das Gefühl von Sommer welches ich so vermisse, das Gefühl von tiefer Zuneigung ,Liebe ? Kann das sein ? 
Die Art wie du mich küsst lässt mich in einen Rauschzustand fallen , tief, sanft, mit voller Härte. Immer weiter lasse ich mich treiben . Du küsst mich so langsam als ob du auf Zeitlupenmodus laufen würdest. Langsam aber so voller Hingabe das es schmerzt.Mich berührt. Deine Finger in meinem Gesicht , du streichst mir über Augen , Lippen ,Nase ,Stirn bringst mich dazu dich anzusehen . Minutenlang sehe ich dir in die Augen ,deine Hand liegt auf meiner Brust. Du tust nichts. Atmest aus um mich einzuatmen . 
Dein Geruch macht das Atmen nicht leichter.. Ich liebe den Geruch der dich umgibt. Es riecht nach Herbst, bunten Bäumen , Moos, Laubhaufen und nach Mann ! Vor allem nach Mann . Nach Hingabe , Lust und Unnachgiebigkeit. 
Du hast mich gewonnen , ich lasse es zu . Du schenkst mir 2 Stunden die genug Energie für die nächsten Wochen schenken. Du beginnst ein Spiel mit dem du mich bewusst an den Rand meines möglichen führst und lässt es mich gewinnen . Ich bin dir ein würdiger Partner !  
Wärst du heute Nacht an meiner Seite würde ich gerne mit dir schweigen, ruhe einziehen lassen, zulassen. 
Aber das wirst du nicht zulassen .

Kommentare:

  1. Für jemand stark zu sein, jemanden Zärtlichkeit zu schenken, einfach da zu sein, das sind Güter die man niemals unter schätzen sollte !

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Ein sehr interessanter Einblick in eine Gefühlswelt.

    lg
    Krystan

    AntwortenLöschen