Montag, 21. November 2011

Mit Karte oder bar ? Teil 1

Ich habe von meinem Chef eine Extra Zulage erhalten, 500 e bar auf die Hand und der Satz"Gönn dir was schönes!"
Mein Laptop qualmt beim Versuch die Kohle online zu verjubeln. Ich bin auf suche nach ein paar besonders hohen Stiefeln,und gerate geradewegs auf eine Datingseite wo Männer ihre Dienste anbieten. Ich amüsiere mich königlich über die geradezu unglaubliche Vielfalt von Männern jedes Alters die gegen einen angemessenen Lohn ihre ganze erotische Bandbreite zur Verfügung stellen. 
"Gönn dir was schönes" ich frage mich ob es einen Mann gibt für den ich  bereit wäre zu bezahlen? 
Stundenlanges googeln und ich werde fündig. 
Ja, der gefällt mir ausgesprochen gut. Dunkler Anzug ,Augen wie Bernstein und ein forderndes spöttisches Lächeln auf den Lippen. Überhaupt diese Lippen ....lecker. Homepage aufrufen....Aha ! Mist ! Ich soll mich anmelden und ein Kontaktformular  ausfüllen sowie ein Bild von mir einsenden ?! Mhhh mach ich das ? Ist das seriös? Seine Seite macht einen sehr guten Eindruck auf mich . Alles weit weg vom Schmuddel Dating. Ich will mehr sehen . Ich mach es. 
Ich bekomme eine kurze Mitteilung das er meine Mail und Bild erhalten hat und mich in den nächsten Tagen kontaktieren wird zwecks Interessenaustausch.
In den nächsten Tagen ? Wird wohl nichts mehr mit Sex am selben Abend. Dafür bekomme ich aber Zugang zu weiteren Bildern und Vorschlägen wie der Abend ablaufen könnte. Ein Fragebogen über Vorlieben,Abneigungen im Anhang. 
Jetzt hat er mich ..... Der Fragebogen ist außerordentlich gründlich. Beginnend bei  dem Wunsch nach After Shave über Favorisierte Weine und Blumen ,bis hin zu Spielzeugen. Ich mache mich quasi völlig nackt vor diesem Herren,der bislang nur eine extra neu zugelegte  Mail Adresse von mir besitzt. Zusätzlich kommt mir der Gedanke "Das wird kein billiger Spaß"
Samstag Abend. 20Uhr . Ein Restaurant in einem Kölner Hotel. Ich bin nervös." Das ist schlimmer wie bei einem richtigen Date  " denke ich. 
Dann kommst er. Im ersten Moment bin ich ein wenig enttäuscht..denke na ja auf den Bildern ist wohl eine Menge retuschiert worden. Er sieht älter aus . 
Er nimmt meine Hand begrüßt mich mit Handkuss ,rückt mir den Stuhl zurecht und nimmt mir gegenüber Platz.
Und dann...... Ja dann lächelt er mich an ,sieht mich an als ob ich schönste Frau wäre die er je in seinem Leben erblickt hat.Ich ertrinke in seinen Augen ,kann nicht aufhören seine Lippen anzustarren. Ich will auf der Stelle ins Hotelzimmer!
Er nimmt meine Hand ,streichelt sie so aufreizend langsam das ich mir wie ein Schulmädchen vorkomme.
"Geduld" sagt er. 
Das Essen ist wunderbar,unser Gespräch anregend,er ist sehr charmant,gebildet und sicher. Es kommt keine verlegene Pause auf. Er versteht es mich wunderbar fühlen zu lassen. 
Er schlägt einen Spaziergang vor. An einer Bank am Rhein bittet er mich mich hinzusetzen. Es ist dunkel aber nicht wirklich kalt für einen November Abend. Er stellt sich hinter mich, legt eine Hand an meine Wange und fragt mich ob ich bereit wäre ....Leise erzählt er mir was er gerne mit mir anstellen möchte. Ich werde nass. Will ihn berühren ,küssen ,ficken.
Er hält meinen Kopf weiter mit einer Hand fest und gibt mir keine Gelegenheit irgendetwas zu tun,außer mir den
Rhein bei Nacht anzusehen. 

Zimmer 114

ER sieht mir in die Augen ,seinen Lippen nähern sich meinen, er küsst mich nicht. Beginnt mich im Stehen auszuziehen bis ich nur noch im Slip vor ihm stehe. Mit den Fingerspitzen beginnt er unerträglich sanft meinen Körper zu berühren ,lässt sie über mich gleiten . Ich halte seinem Blick stand. 
Er setzt sich in einen Sessel,fordert mich auf mich mit dem Rücken zu ihm zu stellen und mich nach vorne zu beugen. 2 Hände an meinem Arsch...er zieht mir den Slip aus, er ist so zart das anfängt zu schmerzen. Er sagt mir wie wunderschön ich für ihn bin und das er sich freut solch eine Frau berühren zu dürfen. Er fordert mich auf mich um zudrehen und vor ihm niederzuknien, lässt mich wissen welche Anforderungen er an diese Position hat ,die Beine möglichst weit gespreizt,den Rücken gestreckt,die Hände auf den Knien. Seine Hände wanderten wieder auf mir ,sein Mund ganz nah an meinem ,eine kurze Berührung seiner Zunge an meinem Mund. Ich fange an zu stöhnen. Ich will diesen Mann, will ihm gehören. 
"Erzähle mir wie du es dir selbst machst " fordert er mich auf. Ich nehme meine Hand will mich berühren. Er grinst und schüttelt den Kopf "Erzählen nicht zeigen " Er merkt das es mir nicht leicht fällt wirft mir einen Blick zu der mich auf der Stelle zum erzählen bringt. Er steht auf lässt mich erzählend auf dem Boden zurück kommt mit 2 Gläsern Wein und ein paar Spielsachen die ich im Fragebogen für gut befunden habe wieder zurück.
Meine Augen wandern zu dem Weinglas ,ich will einen Schluck . "Bitte mich darum" sagt er . Ich bitte ,er trinkt einen Schluck nimmt mein Kinn mit 2 Finger und lässt den herrlich kühlen Wein in meinen Mund laufen.
Ich befinde mich am Rande das machbaren, bin so feucht das ich spüren kann das  ich den Teppich  voll tropfe. Er sieht mir lange ,fest in meine Augen,lehnt sich im Sessel zurück und fordert mich auf zu beschreiben wie feucht ich schon wäre. Er nimmt eine Gerte in seine Hand und berührt damit meine Nippel . Ich stöhne so laut das ich Angst vor mir selbst bekomme, lege eine Hand auf meinen Kitzler und sofort kommt der Schmerz. "Nein !Ich berühre dich ,nur ich des weiteren wirst du mir ab nun jedes mal ansagen wenn  du kurz davor bist zu kommen. Ist das ok für dich?" Er strahlt mich an. Ich nicke. Er beginnt wieder mit der Gerte zu spielen. Kurze nicht wirklich schmerzende Hiebe auf meine Nippel gefolgt von einen etwas härteren Schlag auf meinen Kitzler. Ich schreie..... meine Lust ist so gewaltig, ich strecke mich weiter ,spreize meine Beine soweit es geht in der Hoffnung mehr zu erhalten . Er schüttelt den Kopf " Nein meine hübsche so geht das nicht" Er fordert mich auf aufzustehen und mich  mit geschlossenen Augen zum Schreibtisch zu begeben . Er steht hinter mir ,drückt mir ganz sanft den Oberkörper auf den Tisch ,nimmt meine Hände und verschränkt sie auf meinem Rücken. "Das hat dir gefallen was? " Er spreizt meine Beine so weit wie es machbar ist. Die Gerte geht auf Erkundungstour,taucht in meine Nässe ,umspielt meinen Kitzler. Ich kann nicht mehr ,fange an mich ihm entgegen zudrücken . Es folgt ein Schlag der mir Tränen in die Augen treibt. "Du bist bitte still und bewegst dich nicht"Dann spürte ich wieder die Gerte ,eher sanft als hart. "Dafür bekommst du nun 2 Schläge auf jede deiner Backen . Du wirst mit zählen ,dich bedanken und um den nächsten bitten " Und da kam auch schon der erste Schlag so heftig das mir die Luft weg blieb. Trotzdem schaffte ich es noch "Eins","Danke",und noch einen "zu sagen. Ich fühle mich beschämt deswegen als ich das ganze wiederholen muss weil ich es nicht laut genug gesagt habe . Die nächsten 3 Schläge sind etwas harmloser. Ich darf mich aufrichten ,er nimmt mich zärtlich in die Arme und küsst mich nun endlich zum ersten Mal.
Die gesamte Situation erregt mich sehr. Ich habe bereits im Vorfeld Vertrauen zu ihm gefasst ,genieße seine Zärtlichkeiten und auch seine Schläge.

Kommentare:

  1. Ein Mann, der Dinge kann, die ich eigentlich nur von Frauen erwarte...Ist das Naturtalent oder lernbar?

    AntwortenLöschen
  2. Wer weiss , denke wer damit Geld verdienen will
    muss auch was zu bieten haben ! Und das war es wert !

    AntwortenLöschen